Hast du dich schon einmal gefragt, was Wellness überhaupt ist? Jeder spricht davon, jeder meint, dass man es braucht und dann, wenn du nachfragst – Pustekuchen. Was ist Wellness wirklich, das kann dir kaum jemand beantworten. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass jeder Mensch für sich entscheiden muss, was Wellness für ihn persönlich bedeutet. Für den einen ist eine Auszeit über ein Verlängertes Wochenende, ganz ohne Internet und Handy, schon Wellness. Ein anderer braucht Sauna, Solarium und Massagen.

„Was ist Wellness?“ kann in erster Linie so beantwortet werden: Wellness ist ein Gesamtkonzept für den ganzen Körper, also ein ganzheitliches Konzept. Das bedeutet, dass Körper und Seele gleichermaßen entspannen dürfen.

Fakten

Seit etwa 1946 wird vermehrt darauf Wert gelegt, dass nicht nur Krankheiten zu behandeln im Vordergrund steht, sondern dass sich der gesamte Mensch wohlfühlen soll und muss, damit er gesund bleibt und wird.

Der Begriff Wellness basiert auf den englischen Begriffen well-being, fitness und happiness. Kurzum: Wellness bezieht sich auf Wohlbefinden, Spaß und eine gute körperliche Verfassung.

Wellness für dich

Sicherlich hast du schon gemerkt, dass Wellness zu gern in der Werbung verwendet wird: Wellness-Wasser, Wellness-Haarwäsche, Wellness … weiß der Geier was. Scheinbar ist allein dieses kleine Wörtchen Verkaufsgarant für alles Mögliche – und Unmögliche.

Doch um Wellness zu erleben und greifbar zu machen, bedarf es nicht immer solcher Luxusprodukte. Wellness kommt von innen. Sicherlich lachst du jetzt, als Mama. Ganz ehrlich: ich habe es auch gemacht. Wieder und wieder. Wellness war für mich ein absolutes Fremdwort. Einmal im Monat in die Badewanne legen – ein Genuss. Selbst wenn das Baby nach 5 Minuten schrie und ich wieder aussteigen musste. Das war mein kleines Wellness-Reich – und doch, wenn ich ehrlich bin, war es zu wenig. 5 Minuten im Monat für mich? 5 Minuten im Monat, in denen ich ich sein durfte und auf niemanden Rücksicht nehmen musste? Sollte das wirklich Wellness sein?

Nein, das war es nicht. Und Rückblickend haben mich diese wenige Minuten noch mehr geschlaucht, als dass sie mir ein Gefühl von Wellness gebracht hätten. Ich habe mich darauf gefreut – Tagelang. Und dann: In die Wanne legen, ankommen, entspannen – und schon brüllte das Babyphone neben mir. Nein, das hatte nichts mit Entspannung zu tun. Sondern viel mehr mit Frust.

Erst eine Freundin öffnete mir die Augen. Sie meinte: „Wellness sind nicht die 5 Minuten, die du dir gönnst. Wellness ist eine Lebenseinstellung. Du musst es in deinen Alltag integrieren.“

Ich habe lange darüber gesessen und gegrübelt. Machte ich mir das Leben selber schwer? Aber wie sollte ich mir Freizeit nehmen? Ich hatte ein Baby und ein Kleinkind, die beide völlig Mama-fixiert waren.

Ich rief sie nach zwei Tagen an und sie erklärte mir:

„Höre auf, dich zu fragen, was Wellness ist, sondern beginne damit. Wellness findest du immer und überall in deinem Leben: Iss bewusst. Höre auf, Fertigkram in dich hineinzustopfen. Genieße das Essen. Bewege dich. Auch wenn du meinst, du wärest an dem Tag schon mindestens zehn Stockwerke gelaufen – Schwing während des Vorbereitens für das Abendessen das Tanzbein. Schau dir beim Spazieren die Blumen an. Halte inne und staune, wie es deine Kinder machen. Genieße die frische Luft nach einem Regenschauer. Schalte vor dem Schlafengehen eine CD mit Naturklängen oder ein autogenes Training ein. Genieße dein Glas Rotwein auf dem Balkon und stürze es nicht einfach runter. Und wenn du es schaffst, zünde dir Duftkerzen an oder benutze ein tolles Duschgel oder Badezusatz. Es darf auch ruhig mal etwas mehr kosten. Denn das ist für dich. Das bist du. Du musst so viele Dinge leisten. Du bist es wert!“

Ich staunte und hörte zu. Und dann benötigte ich einige Tage, um das für mich zu verstehen und umzusetzen. Es war ein Prozess doch ich merke, wie es mich entschleunigt …

Related Post


0 thoughts on “Was ist Wellness?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Wellness

Aromatherapie-Massageöl – Verleihe deinem Leben Leichtigkeit

Liebe Männer, nun seid ihr gefragt: Schnappt euch eure Frauen und gönnt ihr eine Massage. Aber nicht mal nur kurz über den Rücken fahren – nein, nein. Eine richtige, echte Massage und das am besten Read more…

Wellness

Aromatherapie-Kerzen – Die hellere Seite der Kerze

Gewöhnlich werden Kerzen benutzt, um ein dunkles Zimmer zu erhellen, zuhause der Strom weg ist oder noch öfter bei einem Abendessen bei Kerzenlicht. Doch Kerzen können auch anders genutzt werden. Die Einführung von Aromatherapie-Kerzen(*) gab Read more…

Wellness

Deine Nase und die Aromatherapie

Hast du dich schon einmal gefragt, wie dein Leben wäre, wenn du nicht riechen könntest? Sicher, es scheint nicht so schwerwiegend zu sein wie zu versuchen, ein Zimmer mit verbundenen Augen zu durchqueren oder tägliche Read more…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen