Du schaffst es nicht, abzunehmen? Vielleicht hast du dich in den letzten Jahren schlichtweg falsch ernährt!

Das Abnehmen kann schnell zur Qual werden. Hier eine Diät, da hungern, dort irgendwelche Pulver, Kapseln oder anderes in sich hinein stopfen. Verabschiede dich von den Gedanken an Zaubermittel! Alles, was du tun musst, um wirklich abnehmen zu können, ist dir bereits gegeben. Natürlich gehört ein wenig Selbstdisziplin dazu, aber du wirst dich freuen, wenn die ersten Pfunde gepurzelt sind. Und schon bald werden diese neue Essgewohnheiten, die ich dir jetzt gleich vorstellen mag, in deinen Alltag integriert sein.

 

  1. Überspringe niemals das Frühstück!

Fast alle denken, der Verzicht auf das Frühstück lässt die Pfunde purzeln. Hungern bis zum Mittag – kein Problem. Doch genau das ist schlichtweg falsch!

Der Körper benötigt wichtige Nährstoffe, um richtig zu funktionieren und gut in den Tag starten zu können.

Ermutige dich lieber dazu, zu einem leckeren, gesunden Frühstück zu greifen.

 

  1. Du musst regelmäßig essen!

    Dicker Bauch - So nicht mehr!

    So nicht mehr!

Auch hier, dieselbe These wie beim Frühstück. Du solltest keine Mahlzeit überspringen. Denn wenn der Körper einmal Hunger verspürt, lagert er beim der nächsten Mahlzeit die Fette doppelt und dreifach ein.

 

  1. Du musst häufig essen.

Viele kleine Mahlzeiten sind perfekt für deinen Körper. Versuche, zwischen den Hauptmahlzeiten noch eine kleine Zwischenmahlzeit einzuschieben. Zu den „großen“ Mahlzeiten wirs du nicht mehr so viel Hunger haben und alles in dich hineinschlingen und dein Körper hat immer etwas zu tun – der Stoffwechsel ist am Laufen, wenn du einen vollen Magen hast und das verbrennt natürlich die Kalorien.

 

  1. Iss mehr Obst und Gemüse

Ja, ja … ich weiß. Das hat Mutti schon gesagt und Oma … Und all jene davor. Doch es ist wahr. In dem Grünzeug ist eine Menge an Protein und Vitamin, was dein Körper für seinen Stoffwechsel braucht. Und das, so hast du ja schon gelesen, bringt deinen Körper auf Trab.

 

  1. Iss Lebensmittel. Die reich an Ballaststoffen sind.

Dein Körper braucht Ballaststoffe. Diese sind dafür verantwortlich, dass deine Verdauung besser funktioniert. Sie binden die überschüssigen Fette in deinem Körper und scheiden diese auf natürlichem Weg wieder aus. Zudem ist mit ballaststoffreicher Nahrung dein Magen immer gut gefüllt. Reichlich Ballaststoffe kommen in Bananen, Hafer, Vollkorn, braunem Reis und nahezu in allen frischen Früchten vor.

 

  1. Vermeide Alkohol.

Für die einen eine leichte Aufgabe, für die anderen eine schwere – das musst du ganz allein für dich entscheiden.

Doch du solltet Alkohol vermeiden, weil ein einziges Glas so viel Zucker enthält wie ein Schokoriegel. Und das kann nicht gesund sein, oder?

 

  1. Verzichte auf Junk-Food.

Ja, es ist lecker. Ja, es ist ideal für unterwegs. Aber nein, es ist nicht gut, wenn man abnehmen mag! Junk-Food, das sind z.B. Pommes, Bürger, Hot Dogs usw. sind dafür verantwortlich, dass sich Fette in deinem Körper ansammeln, die da nicht hingehören. Im schlimmsten Fall führen sie sogar zu einer unregelmäßigen Verdauung. Also lass lieber die Hände davon und gönne dir stattdessen einen leckeren Apfel oder ein saftiges Rindersteak (denn mal ehrlich: ein Rindersteak ist doch inzwischen günstiger, als wenn du zum großen „M“ gehst)

 

  1. Verwende kleine Teller.

Das ist ein ganz einfacher psychologischer Trick. Wenn der Teller kleiner ist, wirkt deine Portion darauf viel größer und suggeriert deinem Gehirn, dass du schon bald satt sein musst. Das glaubst du nicht? Probiere es doch selbst einmal aus! Du wirst sehen, es funktioniert tatsächlich und du wirst weniger zu den Mahlzeiten essen.

 

  1. Schlafe länger.

(als Mama wirklich schwer, ich weiß ;))

Versuche, abends eine halbe Stunde eher ins Bett zu gehen las gewöhnlich. Und wenn es sich noch machen lässt, schlafe morgens 30 Minuten länger. Dein Körper wird es dir mit gesteigerter Fitness danken. Glaub mir, du wirst dich wacher und wohler fühlen. Der Alltagsstress kommt nicht mehr so schnell an dich ran und auch Krankheiten verfolgen einen ausgeruhten Körper nicht so rasant, wie einen müden. Und wer fit ist, der nimmt natürlich auch ab 😉

 

  1. Trinke mehr Wasser!

Okay, spätestens jetzt steinigst du mich, aber es ist einfach so 😉

Trinke am Tag Minimum 2 Liter Wasser, besser sind 3. Das füllt deinen Magen, vertreibt den Hunger und lässt deine Nieren den ganzen giftigen Mist ausspülen.Bärchi mit Junkfood

Kategorien: Gesundheit

1 Kommentar

Vergiss Make-Up und andere Zaubercremes. Diese Nahrungsmittel machen deine Haut rein - Take Wellness, Mama! · 5. Juli 2017 um 9:40

[…] Pickeln und Akne verantwortlich sind, aus deinem Körper. Zusätzlich zu den 2-3 Litern, die du am Tag an Wasser trinken solltest, kannst du deinen Körper im Kampf für einen strahlenden Teint unterstützen, in […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen