EntspannungNö.

Na ja, zumindest basiert es ja auf heißer Luft. Aber ich glaube, du weißt, was ich meine (hoffe ich ;))

Also … Viele Menschen finden Aromatherapie toll, weil es eine einfache Methode ist, um ein Stück Wellness in den Alltag zu bringen. Dabei geht es weniger um die körperliche Wellness (aber auch diese spielt eine große Rolle. Dazu später mehr) als vielmehr um das Psychologische.

Aromatherapie arbeitet mit ätherischen Ölen; mit leichtflüchtlichtigen, natürlichen Pflanzenölen. Diese kommen in vielerlei Art zum Einsatz: Bei Massagen, in Kerzen(*), bei Diffusoren(*), Kosmetika(*), ja, sogar in Schmuck(*) können sie verarbeitet werden. Der Dampf von diesen Ölen gelangt durch die Lunge in den Blutstrom und kommt dadurch dem Körper zugute. Das Aroma der inhalierten Öle stimuliert gewisse Rezeptoren im Gehirn – und das tut der Seele gut.

 

Gibt es wissenschaftlich belegte Beweise, dass es wirklich hilft?

Ich weiß es nicht. Ehrlich. Aber es ist mir eigentlich auch egal. Ich weiß, dass es mir hilft. Und ich weiß, dass es vielen anderen Menschen hilft. Ich bin z.B. gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin (Krankenschwester) und arbeite sehr viel mit schwer kranken Menschen. Bei sehr vielen haben mein Team und ich schon verschiedene Aromatherapien eingesetzt – ob als Inhalation oder bei Waschungen … Und ich muss ehrlich gestehen: Ein Großteil meiner Patienten spricht darauf an.

 

Zusammengefasst:

Die Vorteile alternativer Therapien wie die Aromatherapie sind schwer beweisbar oder widerlegbar, doch Millionen von Menschen schwören darauf.

 

Kann ich nicht auch gutes Parfum nehmen? Das stinkt, pardon, riecht genauso gut.

Egal, was ich schnüffle?

Egal, was ich schnüffle?

Wenn nicht noch besser!

Nein. Nein, nein, nein, nein … Nee!

Ätherische Öle unterscheiden sich von Parfüm und handelsüblichen Düften darin, dass ätherische Öle 100 % natürlich sind und keine künstlich hergestellten Chemikalien enthalten, die sich in so vielen Parfüms befinden.

 

New Age-Marotte oder altes Heilmittel?

Aromatherapie bezieht sich auf die Benutzung ätherischer Öle, die von Pflanzen, Büschen und Bäumen gewonnen werden. Diese ätherischen Öle können für viele Zwecke verwenden: zur Behandlung medizinischer Leiden oder um psychologische Beschwerden zu mildern. Aromatherapie Öle werden in der Kosmetik benutzt, man kann sie aber auch nur zum Vergnügen anwenden, um die Laune zu verbessern oder Stress zu reduzieren. Die ätherischen Öle der Aromatherapie haben tatsächlich die Kraft, den physischen und mentalen Zustand zu beeinflussen.

Aromatherapie wurde kürzlich als New Age-Marotte Marotte bezeichnet. Doch seine Anwendung reicht weit zurück in die Geschichte. New Age hat oft einen schlechten Ruf und schafft daher unglücklicherweise Vorurteile gegen eine Anwendung, die viele mögliche Vorzüge hat.

 

Ist doch alles Humbug!

Die wirksame Nutzung der Aromatherapie verlangt beträchtliches Wissen und Fachkenntnis. Die ätherischen Öle der Aromatherapie können in vielen Situationen angewendet werden. Sie haben sich wirkungsvoll in der Behandlung von ernsten und kleinen Beschwerden erwiesen. Auch wenn Aromatherapie keine Heilung bringt, kann es doch dafür sorgen, dass man sich besser fühlt. Ganz im Sinne von Take Wellness, Mama 😉

 

Wetten, du kannst es schon?

Oft wenden wir Aromatherapie täglich an, ohne es zu bemerken. Wenn wir Düfte aussuchen, Badeöle und Lufterfrischer, wählen wir gewöhnlich, was wir gerne mögen oder wir gehen danach, welche Gefühle der Duft in uns auslöst. Der erfrischende Duft eines Pinienwaldes, das angenehme Aroma von Kräutern oder die vielen anderen täglichen Erlebnisse mit den Düften pflanzlicher Substanzen sagen uns, dass wir Aromatherapie tatsächlich auf vielerlei Weise benutzen.

 

Siehst du?

Die Anwendung der Aromatherapie zur Behandlung von körperlichen Beschwerden hat es bereits vor der chemisch-basierenden Medizin gegeben. In der Kräutermedizin werden ätherische Öle seit Hunderten von Jahren benutzt, um Krankheiten vorzubeugen, sowie bei religiösen und öffentlichen Zeremonien. Die bewiesenen Vorteile pflanzenbasierender Therapien werden im Vergleich zu künstlichen Ersatzstoffen oft übersehen. Man vergisst schnell, dass viele der üblich benutzten Pharmazeutika ursprünglich von Pflanzen stammen. Viele bezweifeln auch, dass eine äußere Anwendung innere Wirkung zeigt. Doch die Antwort zu vielen unserer heutigen Krankheiten war schon immer da, gespeichert im Pflanzenleben um uns herum.

 

 

Related Post

Related Posts

Wellness

Was ist Wellness?

Hast du dich schon einmal gefragt, was Wellness überhaupt ist? Jeder spricht davon, jeder meint, dass man es braucht und dann, wenn du nachfragst – Pustekuchen. Was ist Wellness wirklich, das kann dir kaum jemand Read more…

Wellness

Aromatherapie-Massageöl – Verleihe deinem Leben Leichtigkeit

Liebe Männer, nun seid ihr gefragt: Schnappt euch eure Frauen und gönnt ihr eine Massage. Aber nicht mal nur kurz über den Rücken fahren – nein, nein. Eine richtige, echte Massage und das am besten Read more…

Wellness

Aromatherapie-Kerzen – Die hellere Seite der Kerze

Gewöhnlich werden Kerzen benutzt, um ein dunkles Zimmer zu erhellen, zuhause der Strom weg ist oder noch öfter bei einem Abendessen bei Kerzenlicht. Doch Kerzen können auch anders genutzt werden. Die Einführung von Aromatherapie-Kerzen(*) gab Read more…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen